WNL – Der Wissenschaftsnewsletter

Neue Erkenntnisse Wissen-Schaft-Licher Eliten: Texte, Tatsachen, Errungenschaften und Redoxreaktionen

Der Spinnenflug

16+
Araneae von Richthofen: Der achtbeinige Baron überflog 1912 erstmals den Ärmelkanal mit einem einfachen Doppelfaden

Der Altweibersommer ist sicherlich bekannt: Überall finden sich während dieses Wetterphänomens Spinnennetze und -fäden.

Auch Charles Darwin erlebte dies: 1832 auf der Beagle war das ganze Deck mit roten Spinnen und hauchdünnen Netzen überzogen – und das weit vor der argentinischen Küste.

Vor allem leichte Jungspinnen starten Ihren Flug an windigen Stellen, in dem Sie Fäden in die Luft schießen, an denen Sie davongetragen werden.…

12+

Liest man alte römische Rezepte, beispielsweise das römische Kochbuch des Apicius, begegnet man des Öfteren dem Laserkraut. Hier am Beispiel der Lasersauce (lat. Laseratum):

Kopie der Quelle in deutscher und lateinischer Sprache (Laserkopierer).

Silphium (lat. Laserpicium bzw. griechisch Silphion) oder einfach nur „Laser“ schoss im heutigen Libyen aus dem Boden und wurde u. a. von den Römern verwendet da es heilende und wohlschmeckende Eigenschaften besaß.…

Friedrich der Grobe

5+
Klick zum aufbrühen

Den eigenen Kartoffelbefehl, welcher die deutsche Küche zweifelsohne auf Dauer prägte, ignorierte der Preußenkönig Friedrich II. getrost: Erdäpfel suchte man vergeblich auf seiner Tafel.

Seine persönlichen Vorlieben waren weitaus exotischer: Kaffee mit Senf.

“Allerdings stand der Kirschenliebhaber im Alter zunehmend auf Ungenießbares wie à la russe in Branntwein geschmortes Fleisch oder extrem überstürzten Braten, verrührte seinen Kaffee mit Champagner und Senf und schneuzte schon mal in die Gardinen.”

10+
Klick für Kristall

Der vierturmige Bamberger Dom ist das imposanteste Bauwerk der Weltkulturerbestätte Bamberger Altstadt. Laservermessungen des Kirchenschiffes durch eine Bamberger Forschergruppe ergeben eine Länge von 99 m und eine mittlere Breite von 28,5 m. An den vier Ecken des Domes befindet sich je ein durchschnittlich 75 m hoher Turm.

Für den äußeren Betrachter erscheint dieses Bauwerk somit hochsymmetrisch, es muss jedoch bei genauerer Betrachtung noch zwischen den romanischen Osttürmen und den im gotischen Stil erbauten Westtürmen unterschieden werden.…

23+
Er zeigte sich wenig begeistert: Winston Churchill.

Weltweit lassen sich beim Stöbern auf Flohmärkten Schallplatten der Band “Charlie and his Orchestra” finden. Was als gewöhnliches Jazz-Album erscheinen mag, hat jedoch reichlich verstörendes Material zu bieten.

23+
6+

Mitte des 20. Jahrhunderts noch machten die enormen Preise für Tickets das Flugzeug zu einem Reisemittel, das nur Wohlhabenden oder Geschäftsreisenden zustand. Im Mittelpunkt standen luxuriöser Komfort und Service. Demgegenüber zeigen sich die “Billigflieger” von heute als Hort mindestens einmal im Jahr in den Süden ziehender Proletarier. Wer steckte hinter dieser Entwicklung, die dem Flugzeug jeden Hauch von Exklusivität raubte?…

Apollo auf Sojus

21+
Klick für groß

1975, inmitten des kalten Kriegs, starteten jeweils ein VS-Amerikanisches Apollo-Raumschiff von Cape Kennedy und ein sowjetisches Sojus-Raumschiff in Baikonur:
Gemeinsam bildeten Sie das Apollo-Sojus-Test-Projekt (ASTP).

Bei diesem Projekt wurden mit Hilfe eines speziell entwickelten Universal-Kopplungsadapter beide Raumschiffe verbunden. Normalerweise gibt es bei solchen Kopplungsvorgängen festgelegte Aktiv/Passiv-Rollen. Für das ASTP wurde jedoch ein neuer Adapter entwickelt, der es ermöglicht dass beide Seiten die aktive Rolle übernehmen können – sicherlich war dies auch im Stolz der beiden Großmächte begründet.…

Fidschiameise

5+
Klick mich

Ameisen der Art „Philidris nagasau“ auf den Fidschi-Inseln betreiben Ackerbau. 

Hierzu besiedelt das schnuckelige Getier die Hohlräume in Aufsitzerpflanzen. Die Ameisen stecken Samen der behausten Pflanze in freie Ritzen der Baumrinde um weitere Aussetzer und damit Wohneinheiten zu züchten. Arbeiterinnen patrouillieren an den Samen wochenlang bis zur Keimung der Samen um den Diebstahl durch andere Lebewesen zu verhindern. …

4+
Klick mich

Während des 1. Weltkriegs wurden zunehmend Lebensmittel knapp aufgrund von Seeblockaden und der Kartoffelfäule-Epidemie 1916. Der stellvertretende Köllner Bürgermeister, Konrad Adenauer, erfand verschiedene Ersatzprodukte wie z.B. das “Kölner-Brot” aus Reis, Topinambur und Mais. Für das “rheinische Schwarzbrot” hielt er sogar ein Patent. Die Produkte konnten die Hungersnot mildern, schmeckten jedoch gewöhnungsbedürftig.
Dies verschaffte ihm den Namen “Graupenauer”.

Euer WISSENSCHAFTSNEWSLETTER

4+
2+
Klick mich

Die Gewinne für unsere sieben herausragenden Leser stehen nun zur Verteilung bereit – Heureka!
Das Spezialwissenschaftsgewürz wurde unter höchsten Vorsichtsmaßnahmen gebraut und ist äußerst bekömmlich. Es sei denn man ist Allergiker, dann nicht.
Man beachte als Gewinnempfänger noch die benötigte Reifezeit bis zur Entfaltung des vollen Genusses. Der Verzehr ist ab dem Reformationstag 2016 möglich.

Für alle anderen Leser, denen beim Gedanken an das Wissenschaftsgewürz bereits das Wasser im Munde zusammen läuft, gibt es hier noch ein köstliches Rezept.…

Zurück nach oben