WNL – Der Wissenschaftsnewsletter

Neue Erkenntnisse Wissen-Schaft-Licher Eliten: Texte, Tatsachen, Errungenschaften und Redoxreaktionen

Pferdenews

1+
Klick mich

Die besonders im Mittelalter bei Pferden beliebte Gangart “Passgang” ermöglicht längeres und angenehmeres Reisen als auch die Nutzung von seitlichen Damensätteln.
Die dafür verantwortliche Genmutation DMRT3 ist erstmals bei Pferden nachzuweisen, die im Jahre 850 im Königreich Jórvík (heutiges York) lebten – es ist wahrscheinlich dass die Mutation mit gezielter Züchtung gefördert wurde und damit nicht natürlich entstanden ist. Diese Gangart ist heute vor allem bei Islandpferden bekannt, diese wurden
wahrscheinlich von Wikingern vom heutigen York aus nach Island gebracht.

Pferde wurden nach heutigem Kenntnisstand 3500 vor Christus im Gebiet von Kasachstan domestiziert. Zur Bestandsaufstockung wurden vor allem weibliche Wildtiere genutzt.
Dies hat- fälschlicherweise – zu der Annahme gef¸hrt, die Wildpferde seien in mehreren Regionen domestiziert worden.

Wir empfehlen unsern Lesern für weitere Informationen über das tolle Tier “Pferd” die tolle Pferdezeitschrift Wendy mit einer Auflage von über 50.000 Exemplaren.

1+
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Zurück nach oben
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x